Perfektes Rasen – Grün


Kurz geschoren, glatt rasiert,
kein schräger Halm darf`s Auge stören,
perfekt getönt, steril in Grün.
So wird er oft voll Stolz besehn.

Doch – ,schon nach kurzer Wartezeit,
sind sie zum Aufbruch schnell bereit,
zieren den monotonen Rasen,
— Gänseblümchen, – ungeladen.

So mancher, – den die Farben stören,
wird diese Vielfalt nicht verehren,
den Reichtum der Natur nicht schätzen,
getrieben durch den Garten hetzen.

20160501_154802-1

Teile dieses GedichtShare on FacebookTweet about this on Twitter